Vier Frauen kandidieren für die CVP Einsiedeln

    Bericht zur Kantonsratsnomination der CVP Einsiedeln

    Twittern | Drucken

    Mit einer starken, ausgewogenen Liste steigt die CVP Einsiedeln in die Wahlen um die neun verbleibenden Einsiedler Kantonsratssitze. Die neun Kandidaturen widerspiegeln die Vielseitigkeit der Mitte-Partei und repräsentieren gleichzeitig einen grossen Teil der Bevölkerung, insbesondere der jüngeren und mittleren Generation.

    CVP. Das Wahlkampfteam unter Benno Kälin scheute keinen Aufwand, qualifizierte, teamfähige und integre Persönlichkeiten für die Kantonsratsliste zu gewinnen. Traditionsgemäss wurden auch manche Nicht-Mitglieder angefragt, sind doch neue Kräfte sehr willkommen. Diese werden jeweils rasch integriert und sorgen für frischen Wind.

    Trotz vieler Sympathien für die Partei hat das unerlässliche zeitliche Engagement einige geeignete Personen von einer Zusage abgehalten. Das ist bedauerlich, aber auch vernünftig, lässt sich doch mit überforderten oder ausgebrannten Persönlichkeiten keine vernünftige Politik betreiben. Auf der anderen Seite ist unser Milizsystem darauf angewiesen, dass sich immer wieder neue Kräfte engagieren.

    Mit besonderem Stolz konnte der Wahlausschuss vier bestens qualifizierte Kandidatinnen präsentieren. Die Nomination durch die Versammlung vom vergangenen Donnerstag im Hotel Drei Könige erfolgte in globo, einstimmig und mit grossem Applaus. Vorgängig durften sich die Kandidierenden vorstellen: Alle sind ausgewiesene Fachleute. Sie sind beruflich tätig in Gewerbe und Handwerk, im Gesundheitswesen, in der Land- und Forstwirtschaft, in Finanz und Wirtschaft oder im Bildungsbereich. Die Liste umfasst Angestellte, aber auch erfolgreiche Unternehmer.

    Alle bisherigen Einsiedler CVP-Kantonsräte treten wieder an. Es sind dies: Arzt und Unternehmer Simon Stäuble, Landwirt Albin Fuchs, sowie Pflegefachfrau Hildegard Berli. Die CVP wird alles daran setzen diese drei Sitze auch unter dem neuen Wahlmodus zu halten.

    Neu kandidieren Beat Gassmann (Ökonom und Oberstufenlehrer), Anna Zehnder (dipl. Immobilienbewirtschafterin), Markus Fuchs (Unternehmer im Landwirtschaftsbereich), Sandra Hensler (dipl. Wirtschaftsprüferin), Andreas Kälin (Bauleiter; CVP-Präsident) sowie Ruth Villiger (Managerin im Gesundheitswesen).

    Am Freitag folgte für die Nominierten bereits eine erste Kandidatenschulung durch die Kantonalpartei mit anschliessendem Fondue-Plausch und am Samstag ein ausgiebiges Foto-Shooting. Bis zu den Wahlen vom 20. März werden noch viele Termine hinzukommen. Die Motivation ist allerdings gross und der bereits spürbare Teamgeist dürfte die Kandidatinnen und Kandidaten im Wahlkampf zusätzlich beflügeln.

    Schlagworte:


    Thema: Wahlen

    zurück

    Top-Themen